Aufgrund der von uns zu akzeptierenden einschlägigen Rechtsprechung ist vom langfristigen Erhalt dieser Bahntrasse auszugehen. Dies mag der ein oder andere zwar bedauern, mehr gilt es jedoch die Chancen zu sehen, die mit diesem Trassenverlauf verbunden sein können. Chancen im Hinblick auf eine Nutzbarkeit, die über eine gelegentliche Benutzung für Tourismusfahren hinausgehen sollten. Aber auch dieses kann nur gemeinsam und einvernehmlich mit den Bahnbeteiligten erfolgen.

Auf unsere Initiative hin suchen wir, unter Moderation der Bahnflächengesellschaft NRW, das Gespräch, um dieses enorme Potential für die Stadt zu diskutieren und etwaige Nutzungsüberlegungen auf ihre Machbarkeit zu überprüfen. Es gebietet der Respekt gegenüber den Gesprächspartnern der Bahn, vorliegende städtische Ideen und Gedankenansätze zunächst mit ihnen zu erörtern. Insofern möchte ich es mit diesen Ausführungen bewenden lassen.

Die komplette Haushaltsrede finden Sie auf der Webseite der Stadt Wiehl:

http://www.wiehl.de/aktuelles/neuigkeiten/nachrichten/5539-haushaltsrede-von-buergermeister-ulrich.html